Visualisierung zum Nachwachsen der Zähne

Share Up To 110 % - 10% Affiliate Program

Abrahm – eine geistige Wesenheit und gechannelt von Esther Hicks – beflügelt weltweit seit langem viele Menschen, sich ihrer eigener Kraft bewußt zu werden. Folgender Dialog zeigt wunderbar, wie du das Gesetz der Anziehung verwenden kannst, um auch Zähne nachwachsen zu lassen. Das gleiche Prinzip funktioniert auch für alle anderen Dinge in deinem Leben, z. B. für deine erste Million Euro.

Sieh dich selbst in vollkommener Gesundheit. Wenn du dies direkt vor dem Schlafen machst, folgen dann viel Stunden, in denen du unbewusst bist, wo kein Widerstand deinem inneren Bild entgegen kommt. Eine sehr schöne geführt Medition zu diesem Thema findest du am Ende dieses Betrags. Doch zuvor empfehle ich dir, das folgende Gespräch zu lesen:

GAST: Abraham. Ich habe eine Menge Probleme mit meinen Zähnen. Vor etwa 15 Jahren beschloss ich, dritte Zähne wachsen zu lassen. Also erzählte ich meinem Zahnarzt davon, und er sagte, ich solle ihn wissen lassen, wenn dies geschehen ist. Nun sind aber 15 Jahre vergangen und ich habe noch nicht einmal eine kleine Knospe angelegt.

ABRAHAM: Wie prüfst du den Erfolg deines Vorhabens? Schaust du jeden Tag nach?

GAST: Ja. Ich schaue sehr oft in den Spiegel, um diesen kleinen Zahn zu entdecken und merke dann, dass er nicht da ist.

ABRAHAM: Es amüsiert mich, zu hören, dass du deinen Wunsch in ein Meer voll von Zweifeln übergibst. Du kannst deinen sehnlichsten Wunsch nicht in eine Umgebung voller menschlicher Realisten senden, die wie dein Zahnarzt spotten, wenn Sie sagen, „nun, lassen Sie mich es wissen, wie dieser Zahn erscheinen kann.“ Aber, wir sagen dir, wenn du in der Lage bist, es sehnlichst zu wünschen, hast du auch die Möglichkeit, es zu erreichen – sofern du deine Energie auf diesen Wunsch ausrichtest. Alles ist möglich.
Manchmal wollen die Leute beweisen, dass andere falsch liegen. Nun, in dem Moment, wenn du dies tust, kannst du deinen Wunsch begraben, denn genau in diesem Moment, wenn du dich gegen diese zweifelnden Thomase1 stellst, bist du ebenfalls Teil der zweifelnden Schwingung.

Du musst deine Sehnsucht wachsen lassen und dann muss du eine Schwingungsharmonie mit dieser Sehnsucht finden. Für all diejenigen, die ebenso solche Wünsche hatten, wurden bereits alle möglichen Dinge erfunden, um diese Wünsche zu befriedigen. In der heutigen Medizin gibt es alle Arten von Zähnen. Du kannst sie heutzutage von der Stange kaufen.

GAST: Nein, nein, nein, ich möchte sie wachsen lassen. Wenn man sie von der Stange kauft, sind sie nicht sehr bequem, von dem, was ich gehört habe.

ABRAHAM: Wenn Du sagst: „Ich will dies, weil ich das nicht will“, kannst du nicht wegkommen von dort, wo du bist. So lass uns über das sprechen, was du willst und warum du das willst.

GAST: Nun, all die zahnärztlichen Arbeiten, die ich bisher hatte machen lassen, waren schmerzhaft …

ABRAHAM: Nun, du bist noch immer dabei, über das zu sprechen, was du nicht willst. Spricht mit uns über das, was du willst und warum du es willst. Sprich mit uns detailliert über die Zähne und warum du sie haben willst.

GAST: Ich möchte großartige Zähne, die gut aussehen, so dass ich nicht mehr verlegen sein muss.

ABRAHAM: Nun, du bist noch immer dabei über das zu sprechen, was du nicht möchtest. Du kannst nicht dort hingelangen, wenn du mit der Schwingung startest, die dem entspricht, was du nicht möchtest. Das Gesetz der Anziehung besagt, du musst den Gefühlsklang von dem finden, was du erreichen möchtest. Und das ist der Grund, warum du kein kleines Zähnchen bekommst. Und das ist auch der Grund, warum die meisten Menschen es nicht erreichen – denn die meisten Menschen sind sich so sehr bewusst, wo sie gerade sind, jedoch nicht wo sie hin wollen.

Falls es dir möglich ist, gehe in eine Art Traumzustand jeden Tag für 10 oder 15 Minuten, schließe die Augen und begebe dich an deinen Ort der Meditation und fühlen die prächtigen, kraftvollen, schönen und stark belastbaren Zähne. Spüre die Energie durch das Zahnfleisch pulsieren. Fühle sie und dann esse einen Apfel mit ihnen. Und dann esse etwas wirklich klebriges, esse einen Karamell mit ihnen, und dann esse, esse, esse, …

Oder, wenn Menschen dich fragen, wo du hingehst, antworte ihnen: „Ich gehe mit meinen neuen Zähnen zum Essen“. Sage dies aber nicht zu jedem, der nicht so weit ist, es zu verstehen, aber das ist, dass wir sagen würden. „Ich gehe mit meinen neuen Zähnen zum Essen“.

Spüre den Spaß deiner Zähne, die so prächtig in deinem Mund sind. Und dann lächele in deinen imaginären Spiegel und fühle Dankbarkeit und Wertschätzung für die Zähne. Und dann widme dich wieder dem Rest des Tages. Aber gehe jeden Tag mit deinen neuen Zähnen und genieße sie. Finde einen Ort, an dem du am besten das Gefühl für deine perfekten Zähnen bekommen kannst. Wenn dies dann dein vertrautes Gefühl wird, bekommen die Zellen deines Körpers dann die regenerierende Qualität, um die Ergebnisse zu produzieren, die du dir wünschst.

Jeden Zustand in deinem Körper kannst du ändern. Wenn du die Möglichkeit hast, dir die Perfektion deines Körpers vorzustellen und wenn du dich in diesen Zustand hineinversetzen kannst, muss das Universum es dir liefern. Dies ist Gesetz. Bittet und des wird euch gegeben. Die Frage ist nur: „Lasse ich es in diesem Moment zu?“ Du hast gefragt, aber du hast eine Bewertung vorgenommen.

Falls ich etwas wünsche, dass nicht in Erscheinung tritt, bedeutet dies nur eines. Ich bin in Übereinstimmung mit meinem alten Glauben und nicht mit meinem neuen Wunsch. Wenn ich in Übereinstimmung mit meinem Wunsch bin, dann geschieht es.

Falls du sagst, „In dieser Version werde ich viel Spaß haben. Ich werde viel Spaß in diesem Traum haben. Ich bin bereits dort. Ich bin dort schwingungsmäßig und wenn ich schwingungsmäßig dort bin, muss ich dort sein in Bezug auf die Erscheinung.“ Es muss sein.

1Thomas ist einer der zwölf Apostel und steht für den Zweifler. In der Bibel finden wir ihn in der Erzählung der Geschichte aus Joh. 20,24-29, wenn er sagt, dass er nicht glaubt, dass der Herr auferstanden sei, bis er die sichtbaren Zeichen seiner Wunden gesehen hat. Nach Tagen der Ungewissheit begegnet Jesus auch Thomas. Der berührt die Narben – und glaubt. Mit dem schönsten und kürzesten Bekenntnis der Bibel: “Mein Herr und mein Gott.” Worauf Jesus mit jenem Satz antwortet: „Selig sind, die nicht sehen und doch glauben“.

Du findest du diesen Artikel wertvoll?
Dann spende etwas, um deine Unterstützung zu zeigen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: