Zähne können nachwachsen

Share Up To 110 % - 10% Affiliate Program

Einführung

Ich bin überzeugt, dass es uns Menschen möglich ist, unsere Zähne auch ein drittes Mal oder öfter nachwachsen zu lassen. In diesem Artikel möchte ich mich auf Beschreibungen von Sergej Weretennikow von www.youryoga.org eingehen. Weitere interessante Informationen zu diesem Thema gibt Lumira Weidner. Hierzu gibt es auch eine sehr schöne DVD.

Außerdem einen interessanten Link von Esther (Abrahem) Hicks: Visualisation for growing new teeth

Fremde Glaubensmuster

Wichtig ist es (eigentlich immer), sich von kollektiven Glaubensmustern zu lösen und die eigene Macht, die eigenen inneren Fähigkeit wiederzuentdecken.

Die Natur hat uns die Fähigkeit gegeben, Organe und Zähne wieder von selbst regenerieren zu können. Zähne wachsen nicht nur zweimal in der Kindheit, sondern unser Körper verfügt über Selbstheilungskräfte. Diese können wieder aktivert werden. Doch dies ist nicht ganz einfach, denn der Zugang zu diesen befindet sich tief in unserem Inneren, in unserem Unterbewusstsein, vergraben unter fremden Glaubensmustern.

Werden die Selbstheilungskräfte nicht aktiviert, schlummern sie weiter und die alten Programme laufen im Hintergrund weiter. Bereits als Kind lernst du, dass Zähne nur einmal nachwachsen und defekte Zähne nur von außen durch einen Zahnarzt und durch künstliche Materialien repariert werden können. In dieser Zeit werden die Selbstheilungskräfte von fremden Programmen überschrieben.

Die Zahnung

In der Regel erscheinen die ersten Zähne etwa 5 bis 7 Monate nach der Geburt. In dieser Zeit fühlt das Baby den Prozess der „Keimbildung“ im Zahnfleisch. Die Zahnung ist oft mit Schmerzen verbunden und Babys weinen. Das Zahnfleisch kann dabei gerötet oder sogar geschwollen sein. Die Kinder versuchen sich während des Zahnens durch das Beißen auf harten Gegenständen Erleichterung zu verschaffen.

In unterschiedlichen Abständen wachsen dann die einzelnen Zähne, zuerst die Schneidezähne, dann die vorderen Backenzähne, dann die Eckzähne und zum Schluss, nach ca. zwei Jahren, die hinteren Backenzähne. Im Alter von zweieinhalb bis drei Jahren ist das Milchgebiss dann normalerweise mit seinen 20 Zähnen voll ausgebildet.

Im sechsten Jahr beginnen die ersten Zähne zu Wackeln und fallen in gleicher Reihenfolge, wie sie gekommen sind, wieder aus. Zunächst die beiden unteren Schneidezähne, dann die oberen beiden und so weiter. Die Wurzeln der Milchzähne werden von den Zellen abgebaut und die neuen Zähne lösen dann die Milchzähne, bis sie einfach ausfallen. Wir erinnern uns an diesen recht einfachen Prozess durch Schmerzen, die wir dabei hatten.

Mit 12 Jahren sind die Zähne wieder vollständig erneuert. Weisheitszähne entwickeln sich erst später. Sie brechen meist erst im Erwachsenenalter hervor. Von da an gibt es wohl nur „zufällige“ Erscheinungen dritter Zähne, als unbewusster Prozess der ins Leben gerufen wurde. Doch diesen Prozess kann jeder starten, er braucht nur den Schalter für die Selbstheilung in sich zu finden und zu aktivieren.

Aber wie funktioniert es in der Praxis, neue Zähne wachsen zu lassen?

Laut Sergej Weretennikow ist es möglich, entweder das komplette Gebiss zu erneuern oder sich auf einzelne Zähne zu konzentrieren. Um den Prozess zu unterstützend zu beginnen, ist es hilfreich, sich an das Wachstum der Zähne in der Kindheit zu erinnern. Möchtest du dein ganzes Gebiss erneuern, ist es wichtig, sich die Reihenfolge der einzelnen Zahndruchbrüche vor Augen zu halten.

In einem Video zeigt Sergej Weretennikow sehr eindrücklich, wie du den Wachstumsprozess visualiseren kannst. Dort wird gezeigt, wie kleine Zähne groß wie Samenkörner zu keimen beginnen. Du erkennst dort, dass die Kraft der Keime sehr groß ist. Das Zahnfleisch ist wie ein fruchtbarer Boden  Am effektivsten wirken Visualisierungen, wenn du sie dir mindestens einmal täglich über mindestens 21 Tage anschaust, besser noch länger.

Grundsätzlich hilfreich sind Affirmationen. Stelle dir in Gedanken vor, dass die neuen Zähne bereits da sind. Sprich in Gedanken, bspw. während einer Mediationen, Sätze wie „Meine Zähne sind komplett erneuert“. Um am Ball zu bleiben, sind auch Erinnerungszettel, bspw. an deinem Badezimmerspiegel hilfreich. Darauf kannst du bspw. schreiben:

  • Ich bin dankbar für meinen neuen Zahn.
  • Ich fühle wie der neue Zahn wächst.
  • Es ist natürlich, dass Zähne nachwachsen.

Du kannst dir auch eine eigenen Audiodatei erstellen. Die eigene Stimme verstärkt dabei die Wirkung. Mache ein Mantra daraus: „Ich beginne, neue Zähne wachsen zu lassen. Ich beginne, neue Zähne, wachsen zu lassen.“ usw.

Bei all diesem Tun ist es fast egal, welche Technik du anwendest, wichtig ist jedoch, den Wunsch dem Körper zu vermitteln und völlig überzeugt zu sein, dass neue Zähne wachsen. Dadurch werden die gespeicherten Muster in deinem Unterbewusstein verändert.

Denke auch an deine Haare oder deine Nägel. Hier halten wir es für selbstverständlich, dass sich erneuern. Gleiches gilt für Hautverletzungen. All dies geschieht ganz von allein, nach bestimmten Programmen.

Weitere Fakten und Berichte aus der Praxis

Nach Sergej Weretennikow gibt es eine weitere Phase im Leben des Menschen, in denen Zähne natürlich nachwachsen. Es ist das Alter zwischen 70 und 100 Jahren. Dies ist hier übrigens ein weiterer Hinweis darauf, dass wir für eine deutlich längere Lebenszeit ausgelegt sind. Denn natürlich ist es nicht, wie der heute „normale“ Mensch mit über 50 Jahren aussieht. Eigentlich sollten wir als 100 Jährige immer noch frisch, vital und stark aussehen und uns zu den jungen Menschen nur durch mehr Erfahrung, Intelligenz und Weisheit unterscheiden.

Wir müssen jedoch nicht 70 bis 100 Jahre warten, bis der vierte Wachstumszyklus beginnt. Dies ist nur dann der Fall, wenn die Dinge gut in deinem Leben laufen, d.h. du dich gesund ernährst, dich gut um deinen Körper kümmerst, schöne Gedanken hast und dadurch auch deine Zähne lange halten. Du kannst diesen Zyklus auch schon früher in deinem Körper aktivieren.

Quellen und weitere Empfehlungen

http://youryoga.org/med/new_teeths.htm

http://quant-vital.de/blog/verfall-der-zaehne-zaehne-wachsen-auch-zum-dritten-mal-nach.html

http://www.lumira-verlag.de/DVD.html

Du findest du diesen Artikel wertvoll?
Dann spende etwas, um deine Unterstützung zu zeigen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: